...mehr Filter Filtern
Zurücksetzen

Antifaschistischer Abendspaziergang: Tradition wird wieder notwendig

Nachdem Ende der 90er Jahre in der Schweiz Rechte immer organisierter auftraten, fand im Jahr 2000 der erste Antifaschistische Abendspaziergang organisiert vom Bündnis „Alle gegen Rechts“ in Bern statt. Zehn Jahre lang war dieses Event ein zentraler Ausdruck des antifaschistischen Kampfes in der Schweiz. Nach längerer Pause will die Antifa Bern an diese Tradition anknüpfen und erklärt im Interview mit Barrikade.info (schweizer Infoportal) warum das notwendig ist, mit welchen Nazis man damals konfrontiert war, was sich seitdem verändert hat und wie antifaschistische Arbeit heute aussehen muss:

Nächtlicher Besuch bei Securitas-Chefs in Bern

In der Nacht auf heute, 20. Mai 2022, haben wir Securitas-CEO Daniel Liechti und Verwaltungsratspräsident Hans Winzenried zu Hause besucht und Botschaften an den Wänden und Auto hinterlassen. Wir schliessen uns damit der Nachricht vom 08. April 2022 an (Angriff auf die Häuser der Securitaschefs). Am 24. April 2022 wurde Jamilia in dem Asylcamp Büren an der Aare von ihrem Ehemann getötet. Obwohl Jamilia die Campleitung über die anhaltende Gewalt ihres Mannes informierte, unternahm diese nichts um ihr Leben zu schützen. Die 7 köpfige Familie musste weiterhin in einem kleinen Zimmer ausharren und sich der Gewalt des Mannes aussetzen. Dieser Feminizid macht uns traurig, aber vor allem wütend. Wütend über …