Atzinger, Oskar: Das A und O des Passauer Neonazismus

Oskar Atzinger (* 30.07.1963 in Passau) ist seit Jahrzehnten in der extremen Rechten vernetzt und politisch aktiv. Seit Februar 2022 ist er Abgeordneter für die AfD im Bayerischen Landtag. Was scheinbar bis heute kaum öffentliche Aufmerksamkeit findet: Oskar Azinger ist Teil eines ca. 15-köpfigen Männerbundes, in welchem das who-is-who aus IB, AfD und NPD sich die Hand gibt. Organisiert ist der rechtsextreme bis neonazistische Bund offiziell als Burschenschaft für Schüler, als Schülerschaft bzw. pennale Burschenschaft. Obwohl die Mitglieder allesamt das Schulalter schon seit mindestens einem Jahrzehnt hinter sich haben, zeigt die Organisationsform auf, worauf die Verbindung abzielt: Die Einbindung junger Männer in die extreme Rechte. Umso weniger überrascht es, dass […]

Nazis aus der Deckung geholt

Letzte Nacht wurden folgende Neonazis durch Flyer in ihrer Nachbarschaft in Passau und Umland geoutet: Wiebke und Arndt Novak, Göttweigerstraße 73, Passau Sophie und Tobias Bennecke, Ingling 58, 4784 Schardenberg, Österreich Max Hülsenbeck, Grabengasse 7, Passau Wiebke Novak (geb. Mörig) ist Aktivistin der Identitären Bewegung und war früher in der Heimattreuen Deutschen Jugend. Sie ist die Tochter von Gernot Mögig (der das sog. „Potsdamer Treffen“ ausgerichtet hat). Arndt Novak ist Aktivist der Identitären Bewegung und der extrem rechten Münchner Burschenschaft Danubia. Er veröffentlicht in diversen Medienformaten der neuen Rechten, wie bspw. der „Sezession“ und war Moderator des sog. „Lagebesprechung“-Podcasts. Er studiert Jura an der Universität Passau. Sophie Bennecke ist völkische […]

Es bleibt an Antifagruppen hängen

Bayern: Nach zehn Jahren AfD Diskursverschiebung nach rechts bei wenig Widerstand. Ein Gespräch mit der antifaschistischen Gruppe »Null Acht 51« Die AfD Bayern gibt es seit zehn Jahren. 2018 zog sie mit 10,2 Prozent erstmalig in den Landtag ein und ist dort viertstärkste Kraft. Dennoch ist die AfD in der Landespolitik stark isoliert. Besteht die Aussicht, dass sich das auf parlamentarischer Ebene ändern könnte? Sie fällt im Landtag seit Anbeginn vor allem durch Skandale, interne Streitigkeiten und Intrigen, dilettantische Landtags- und schlechte Oppositionsarbeit auf sowie durch Austritte und einen Mangel an qualifizierten Mitarbeitern. Zu Beginn dachte man, dass die Fraktion nach einiger Eingewöhnung in die parlamentarischen Abläufe zahmer würde. Der […]